Kurzinfo I Mit dem Mittelprojekt „Mountainbikerunde Brenner – Obernberg-Gries“ mit 199.615,55 € Projektvolumen (159.692,44 € aus EFRE Mitteln) soll im Grenzgebiet westlich des Brennerpasses ein grenzüberschreitendes Mountainbike-Wegenetz als attraktives und nachhaltiges touristisches Angebot geschaffen werden. Dazu werden die ehemaligen Militärstraßen auf italienischer Seite mit dem Forst- und Almwegenetz auf österreichischer Seite zusammengeschlossen. Im Projekt werden Aspekte der Almwirtschaft und des Naturschutzes mitberücksichtigt.

Projektbeschreibung

Projektträger nördliches Wipptal
Projektpartner südliches Wipptal
Gemeinde Obernberg
Gemeinde Brenner
Laufzeit 01.05.2017 – 31.12.2020
Gesamtbetrag
Davon EFRE Mittel
199.615,55 €
159.692,44 €
Räumlicher Wirkungsbereich Gemeinde Brenner, Gemeinde Obernberg am Brenner, Gemeinde Gries am Brenner

Das Alm- und Bergebiet entlang der Staatsgrenze westlich des Brennerpasses in den Gemeinden Gries und Obernberg (Österreich) und Brenner (Italien) wurde in den 1920er und 30er Jahren auf der italienischen Seite mit Militärstraßen bis in die alpine Region erschlossen. Jahrtausende alte Verbindungswege über die Grenze (Flachjoch 2.124 m, Sandjoch2165 m, Sattelalm 1708 m) wurden in dieser Zeit jedoch abgeriegelt und sind teilweise verfallen. Die italienischen Militärstraßen sind heute europaweit bekannte Mountainbikerouten. Diese sind auf der österreichischen Seite der Grenze von Obernberg und Gries aus aber nicht erreichbar. Auf der österreichischen Seite gibt es ein für das Mountainbiken geeignetes Alm- und Forstwegenetz. Für die Verbindung über die Staatsgrenze fehlen ein Lückenschluss zum Flachjoch in der Gemeinde Obernberg und die Sanierung einer verfallenen Militärstraße auf der Sattelalm in der Gemeinde Brenner.

Projektinhalte und Ziele

  • 2 grenzüberschreitenden Übergängen für TRANSALP-Radfahrer am Alpenhauptkamm „Flachjoch“ und „Sattelalm“
  • Außerordentliche Instandhaltungsarbeiten an den italienischen Militärstraßen
  • Adaptierung Forststrassen Sattelalm und Butterwasser in Gries am Brenner für Mountainbikefahrer
    Beschilderung und Hinweisschilder für Mountainbiker
  • Almerschließung Padrinsalm mit traktorbefahrbarem Viehtriebweg zur nachhaltigen Sicherung der ökologisch wichtigen Almbewirtschaftung
  • Naturschutz- und Biotopverbesserungsmaßnahmen insbesondere für geschützte und gefährdete Arten gemäß Vogelschutzrichtlinie und Flora-Fauna-Habitat- Richtlinie der EU im Bereich der Wegneubaustrecke.

Mehrwert
+ grenzüberschreitendes attraktives radtouristisches Angebot für Einheimische und Gäste
+ Vernetzung der Projektpartner in Österreich und Italien mit dem Ziel einer verstärkten Kooperation in der Zukunft

Ansprechpartner:

Projektträger nördliches Wipptal
Gemeinde Obernberg am Brenner
Außertal 34a
6157 Obernberg am Brenner
Bürgermeister Mag Josef Saxer
+43 5274 87 462 11
buergermeister@obernberg-brenner.tirol.gv.at
Projektträger südliches Wipptal
Gemeinde Brenner
Ibsenplatz 2
39041 Gossensass
Bürgermeister Dr. Franz Kompatscher
+39 0472 632369
franz.kompatscher@gemeinde
brenner.eu

Related Posts

Mittelprojekte

Wassererlebniswege

Kurzinfo „Wassererlebniswege“ mit einer Gesamtsumme von € 199.800,- und Unterstützung aus dem EFRE-Fonds mit € 159.840,- sollen in diesem grenzüberschreitenden Projekt entstehen.  An dem Spazierweg sollen abwechslungsreiche Stationen mit Spielen, zum Klettern, Rutschen, und Bänke Mehr lesen...

Mittelprojekte

Bergwelten

Kurzinfo I Der Inhalt des Projektes „Bergwelten“ mit einer Gesamtsumme von € 107.300,- und einer 80%igen Förderung von € 85.840,- aus EFRE-Mitteln ist eine gemeinsame Image-Filmproduktion. Servus TV möchte die touristischen Akteure des gesamten Wipptals Mehr lesen...

Mittelprojekte

Energie- und Kraftplätze

Kurzinfo I Das Ziel des Mittelprojektes „Energie- und Kraftplätze“ mit einem Projektvolumen von € 99.400 und einer 80%igen Förderung (€ 79.520,- EFRE-Mittel) liegt in der Schaffung eines Themenweges der grenzüberschreitend in zwei Regionen entstehen soll. Der Mehr lesen...